WPML stellt Lifetime-Accounts ein

Ich bin ja ein absoluter Fan von WPML. Meiner Meinung das beste Plugin für WordPress, was die Mehrsprachigkeit betrifft. Neben der genialen Integration in WordPress und der einfachen Übersetzung von praktisch allen Funktionen gefällt mir auch das Modell, wie WPML erworben werden kann. Oder besser, gefiel mir das Modell.

Denn in einigen Wochen werden die beliebten WPML Lifetime-Accounts nicht mehr angeboten werden. Damit konnte bisher jeder für 195 USD das gesamte WPML-Paket kaufen und auf so vielen WordPress-Webseiten installieren, wie er oder sie lustig ist. Ganz ohne Folgekosten. Nun ändert sich dies leider hin zu einem Abo-Modell wie es zahlreiche andere Dienste ebenfalls pflegen, was ich persönlich sehr schade finde. Es geht leider ein weiteres Mal wieder nur um die Finanzen und den Umstand, dass WPML Lifetime-Accounts „nur“ einmal Einnahmen bringen. Dies wohl zu wenig, denn ansonsten würde WPML dies nicht ändern.

Wie im offiziellen Blog-Post von WPML zu lesen ist, werden die neuen Accounts um einiges teurer werden. Deshalb mein Tipp: Noch rasch einen Lifetime-Account ergattern, solange dies noch möglich ist.

Was wird neu?

Immer wenn Software-Unternehmen für ihr Tool mehr Geld verlangen, müssen (oder sollten) sie auch einen Mehrwert bieten. Manchmal tun sie nur so und manchmal ist es in der Tat so. WPML kündigt nun an, dass ein brandneuer Übersetzungs-Editor kommen wird inklusive eigenen Glossar sowie Korrektur von falsch geschriebenen Wörtern. Ich bin sehr gespannt.
Zudem meint WPML noch, dass sie es unglücklich finden, wenn ihre Kunden Stunden oder sogar Tage auf eine Antwort ihres Supports warten müssen und möchten dies ebenfalls verbessern. Das tönt für mich eindeutig nach mehr Manpower, was dem Fortschritt und Professionalität von WPML gut tun wird.

Ebenfalls interessant

WPML 3.9 veröffentlicht