Checkliste Hoster-Wechsel

Es kann verschiedene Gründe geben, weshalb ein Hoster-Wechsel bei deiner Website bzw. Blog ein Thema werden kann.

21.09.2018

Der bisherige Hoster hat beispielsweise eine veraltete PHP-Version im Einsatz oder erlaubt die Aktivierung von SSL nicht. Für mich sind beides jeweils sehr wichtige Punkte. Die folgende Checkliste Hoster-Wechsel soll aufzeigen, was du vorbereitend erledigen und sicherstellen solltest, damit der Wechsel dann reibungslos geschehen kann.

Checkliste Hoster-Wechsel

  • Lade dir sämtliche Files der Website inklusive Datenbank auf den Computer herunter. Dies funktioniert am besten via FTP oder alternativ via eines Backup-Plugins.
  • Können sämtliche Dateien erfolgreich übertragen werden? Falls nicht, liegt der Grund häufig darin, dass einige Dateien entweder deutsche Umlaute und/oder Abstände enthalten. Beides kann von englischer Software nicht interpretiert werden und führt deshalb zu einem Fehler bei der Übertragung.
  • Lade nun sämtliche Dateien beim neuen Hoster wieder hoch. Am besten aktivierst du dort (falls vorhanden) die Preview-Domain, damit die Live-Seite nach wie vor normal erreichbar ist. So kannst du jedoch die Inhalte unter dem neuen Hosting schon mal vorbereiten und sicherstellen, dass alles ordnungsgemäss funktioniert.
  • Prüfe sämtliche Plugins: Gibt es beispielsweise Bilder-Galerien? Dies müssen unter Umständen manuell übertragen werden.
  • Sprich dich mit dem Website-Betreiber ab, um die Umstellung im Voraus zu planen. So ist sichergestellt, dass in der Zwischenzeit keine Änderungen an der Live-Seite vorgenommen werden.

Vorbereitung ist auch in diesem Fall mehr als die halbe Miete. Testest du alles im Voraus, kannst du Überraschungen bei der Umstellung von DNS & Co. auf ein Minimum reduzieren und die Website ist ohne Unterbruch unter dem neuen Hoster erreichbar. Zudem ist es auch jeweils sinnvoll, bei der Auswahl des Hostings zu vergleichen.

Bei Hosting-Anbietern wie cyon sowie RAIDBOXES ist der Umzug im Normalfall ein Kinderspiel.